Marco Schmitz zum neuen Begleitgremium Covid-19-Pandemie

Wir erhöhen die Schlagkraft des Parlaments im Kampf gegen das Virus

Düsseldorf, den 21. April 2020. Im Landtag NRW kommt an diesem Dienstag zum ersten Mal das neue Begleitgremium Covid-19-Pandemie zusammen. Dabei sollen Struktur und Arbeitsweise des neuen Gremiums festgelegt sowie eine Anhörung zur Entwicklung von Leitlinien im Umgang mit der Pandemie auf den Weg gebracht werden.

Die Mitglieder der CDU-Fraktion sind: Marco Schmitz, Helmut Diegel, Anke Fuchs-Dreisbach, Peter Preuß und Andrea Stullich. Zur konstituierenden Sitzung erklärt unser Sprecher im Begleitgremium, Marco Schmitz: 
 
„Das neue Gremium soll dafür Sorge tragen, dass die gewählten Volksvertreter in NRW noch enger in die Begleitung und Bewältigung der Covid-19-Pandemie eingebunden sind. Wir können dort externen Sachverstand in die parlamentarische Arbeit einbeziehen und so künftige Entscheidungen des Landtages in der Corona-Krise noch fundierter vorbereiten. Wir erhöhen die Schlagkraft des Parlaments im Kampf gegen das Virus. 
 
Damit eine effiziente und zielgerichtete Arbeit möglich ist, müssen wir uns auf eine geeignete Struktur für das neue Begleitgremium verständigen. Dieses ist als Unterausschuss des Gesundheitsausschusses angelegt, darf aber keine Parallelstrukturen zu ihm aufbauen. Wir brauchen kein weiteres Diskussionsforum über die aktuelle Corona-Lage und Infektionsschutzmaßnahmen, sondern wollen den Blick in die Zukunft richten und Perspektiven für unser Leben mit der Pandemie entwickeln.“
 

Nach oben