Lea Flohr, Praktikum November - Dezember 2019

Meine Erlebnisse als Praktikantin im Landtag Nordrhein-Westfalen

Ich interessiere mich sehr für die Politik und ich wollte die Welt eines Abgeordneten und dessen pflichtvolle Aufgabe einmal genauer kennen lernen, um einmal einen Blick hinter die Fassade eines Abgeordneten zu blicken, da meist der Eindruck in den Medien suggeriert wird, dass die Welt eines Politikers sehr entspannt ist. Um dessen Abläufe und Aufgaben besser kennen zu lernen, bewarb ich mich bei dem Landtagsabgeordneten der CDU Fraktion, Marco Schmitz.

Marco Schmitz sitzt seit zweieinhalb Jahren als Mitglied der CDU Fraktion im Landtag Nordrhein-Westfalens für den Wahlkreis 41, der sich unter anderem aus den Stadtteilen Düsseltal, Gerresheim und Grafenberg zusammensetzt. Der Landtag ist eines der 16 Landesparlamente der Bundesrepublik Deutschland und dieser wird von den wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürgern Nordrhein-Westfalens alle fünf Jahre gewählt. Er repräsentiert die Interessen des Gesamtvolkes des Landes.

 

Während des 13. November bis zum 4. Dezember 2019 habe ich als Praktikantin vor allem die Büroleiterin und wissenschaftliche Arbeiterin Carina Catap, Claire Lemmers sowie Antonia Kroke bei Ihren täglichen Arbeiten unterstützt. Sei es die Verarbeitung der Post, die Anfertigung von Gratulationsschreiben, Geburtstagsschreiben oder Newsletter Artikel in seinem Namen. Ich hatte großes Glück, dass in zwei Wochen meiner Praktikumszeit Plenarsitzungen abgehalten wurden, in denen die Fraktionen zusammenkamen und über sehr interessante und spannende Sachverhalte debattierten und zur Abstimmung gebracht haben.

Zudem durfte ich auch an einer Sitzung des Ausschusses für Gesundheit, Arbeit und Soziales teilnehmen, bei dem Marco Schmitz das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden Inne hat. An einer Fraktionssitzung der CDU, der Marco Schmitz angehört, durfte ich ebenfalls beiwohnen. All dies waren einzigartige Erlebnisse, denn normaler Weise sieht man nur die Ergebnisse in den Medien, aber ich sah die Debatten und die Politiker des Kabinetts in der Realität und ich werde dies nie mehr vergessen. Herr Schmitz nahm mich zu einem Teil seiner Termine außerhalb des Landtages mit. Zum Beispiel durfte ich dabei sein, als er einen Baum pflanzte, den er am Rande einer Podiumsdiskussion als nachhaltiges Geschenk erhalten hatte. Bei der Übergabe eines Profi Tischkickers an die Jugendeinrichtung „Heyebad“ Gerresheim durfte ich ihn ebenfalls begleiten. Er nahm mich auch zu Besuchergruppen im Landtag mit und hierdurch bekam ich einen guten Einblick in seinen Arbeitsablauf, der meist mit sehr viel Arbeit und Terminen gefüllt ist.

Für mich war es sehr beeindruckend, wie viel Zeit Herr Schmitz in die Jugend und in seinen Wahlkreis investiert. Er nahm sich die Zeit und sprach mit den Menschen vor Ort und er beantwortete jede Frage, die er von den Schülern gestellt bekam. Außerdem ist Herr Schmitz jeden Tag im Landtag präsent und trotz sehr langer Arbeitszeiten ist er stehts für meine Fragen dar gewesen und hat mir sehr viel gezeigt. Keine Fragen ließen Er und Frau Catap offen. Das ganze Team hat mich sehr gut integriert, deshalb fühlte ich mich nicht als Praktikantin, sondern als Bestandteil des Teams.

Ich bin Marco Schmitz und Carina Catap sehr dankbar dafür, dass sie mir die Chance ermöglicht haben, ein Praktikum im Landtag Nordrhein-Westfalen absolvieren zu dürfen und ich wünsche beiden alles Gute.

 

Lea Flohr

Zusatzinformationen
Zusatzinfos
Nach oben